Intertreck

  

 

Bhutan - Nabji Korphu Trail Individualreise

Lernen Sie das ländliche Bhutan kennen.

Nabji Trail: Während sechs Tagen wandern Sie in Zentral-Bhutan von Dorf zu Dorf. Der Trail führt durch dschungelartige Wälder mit reicher Tierwelt, vorbei an terrassenförmig angelegten Reisfeldern und zu ursprünglichen Dörfern. In einem der Dörfer wohnen Monpas, welche als Ureinwohner Bhutans gelten.
Sie übernachten fünf Nächte im Zelt, auf einfachen Zeltplätzen mit fester Toilette und Waschmöglichkeit.
Mächtige Klosterburgen, wunderschöne Klosteranlagen, herrliche Landschaften und liebenswürdige Bewohner erwarten Sie in dem kleinen Königreich.

Sie werden viel über die Lebensgewohnheiten und religiösen Bräuche der Bewohner erfahren.

Intertreck Broschüre 2013
     
 

 

Mönche

Aufmerksame Schüler
Foto: Urs Zambonin


Kultur, Wanderungen, Land und Leute

Leitung
Unsere Reisenden werden von einem Englisch sprechenden Leiter ab und bis Paro geführt.

Übernachtungen
Fünf Übernachtungen im Zelt, übrige Übernachtungen in Hotels und in einfachen lokalen Gasthäusern.

Gepäck
Vom 5. bis 10. Tag wird Ihr Gepäck von Trägern von Dorf zu Dorf transportiert.

Anforderungen 5. bis 10. Tag
Täglich wandern Sie drei bis sechs Stunden (reine Wanderzeit). Trittsicherheit ist nötig, wie bei jeder Bergwanderung.


Reisekalender

Übersicht aller
Intertreck-Reisen,
sortiert nach Datum.

Mehr...

 

Landschaft Bhutan

Leben auf dem Dorf
Foto: Urs Zambonin

Bhutan

Unterwegs nach Paro
Foto: Urs Zambonin



Das werden Sie erleben:

1. Tag
Flug Zürich – Delhi. Übernachtung in Delhi.

2. Tag Paro
Weiterflug nach Paro mit Ankunft am späten Nachmittag. Das Paro-Tal hat sich seine idyllische Natur bewahrt und gilt als die Reiskammer des Landes. Der mächtige Rinpung Dzong beherrscht die Szenerie und wirft seinen Schatten auf die kleine Stadt. Erster Bummel durch Paro. Übernachtung im Hotel.

3. Tag Paro – Punakha
Landschaftlich sehr reizvolle Fahrt hinauf zum Dochu La-Pass mit 108 Chorten und unzähligen Gebetsfahnen, die im Wind flattern und die Passhöhe markieren. In unzähligen Kehren geht es dann hinunter ins fruchtbare Tal von Punakha, wo Sie den riesigen Dzong besichtigen, der zu den beeindruckendsten Bauwerken Bhutans zählt.

4. Tag Trongsa
Über Wangdue Phodrang, führt die Strasse durch den Nationalpark Black Mountains vorbei an den malerisch gelegenen Orten Rukubji und Chendebji bis nach Trongsa, einer kleinen verträumten Stadt am Berghang gelegen. Auf dem alten Handelsweg wandern Sie hinüber zum Dzong und überqueren dabei die Schlucht des Mangde-Flusses. Der imposante Trongsa Dzong ist ein architektonisches Meisterwerk. Spaziergang hinauf zum kleinen Hotel.

Nabji Korphu Trail

5. Tag Trongsa – Nimshong
Start der sechstägigen Wanderung. Von Trongsa aus zweigt die Strasse ab ins südlich gelegene Zhemgang. Nach etwa dreistündiger Fahrt, vorbei an einem wunderschönen Wasserfall und einer ehemaligen Winterresidenz des früheren Königs (Kuenga Rabten), gelangen Sie nach Riotala, 1060 m, wo die Wanderung beginnt.
Nachdem Sie den Fluss überquert haben, führt der Weg steil hinauf zum Dorf Nimshong, 1320 m, wo Sie das erstes Nachtlager beziehen. Das Dorf hat etwa 465 Einwohner und eine kleine Schule. Wanderzeit drei bis vier Stunden.


 

 

Gebetsmühlen

Gebetsmühlen
Foto: Peter Schmid

Bhutan Brücke

Abenteuerliche Flussüberquerung. Foto: Peter Müller

 

 


6. Tag Nimshong – Nabji
Am frühen Morgen bringt Sie der lokale Führer zum kleinen Tempel des Dorfes. Von hier aus geht es weiter durch einen üppigen Urwald, in dem viele Vögel und Affen zu beobachten sind. Nach einigen Stunden erreichen Sie das kleine Dorf Nabji, 1300 m, das etwa 400 Einwohner zählt. Der Ort liegt inmitten von Reisterrassen, die sich weit den Hang hinauf ziehen. Der kleine Tempel hier wurde als ein Zeichen des Friedens zwischen Bumthang und den Königen von Assam erbaut. Wanderzeit vier bis sechs Stunden.

7. Tag Nabji-Korphu
Heute steht ein Tagesausflug ins nahegelegene Korphu auf dem Programm. Korphu liegt auf einem Bergkamm auf 1500 m Höhe. Es ist ein wunderschöner Weg hinauf zu dem kleinen Ort. Von oben hat man einen herrlichen Blick über das bewaldete Tal mit dem Fluss.
Korphu hat auch einen kleinen Tempel, in dem Reliquien des grossen buddhistischen Meisters Pema Lingpa aufbewahrt werden. Am Nachmittag Rückkehr nach Nabji. Wanderzeit vier bis fünf Stunden.

8. Tag Nabji – Kudra
Am heiligen Baum von Nabji startet die heutige Tour zum nächsten Dorf Kudra. Der Weg führt wieder durch eine dicht bewaldete Gegend mit vielerlei Pflanzenarten und teilweise undurchdringlichem Dschungel. Der winzige Ort Kudra, 1636 m, liegt mitten im Wald und die dort lebenden Bewohner gehören der Minderheit der Monpas an. Die Monpas gelten als die ersten Bewohner Bhutans und waren ursprünglich Jäger und Sammler. Heute bewirtschaften sie Felder und flechten Dinge aus Bambus für den täglichen Gebrauch. Ihr Lebensstil ist sehr einfach. Wanderzeit sechs Stunden.

9. Tag Kudra – Jangbi
Vorbei am kleinen Ort Phumzur geht es weiter bis nach Jangbi, 1368 m. In Jangbi besuchen Sie den Orchideen-Garten und erhalten Informationen über das Landwirtschafts-Projekt. Von hier aus geniessen Sie einen schönen Blick über das weite Tal. Wanderzeit sechs Stunden.

10. Tag Jangbi – Tongtongfey – Trongsa – Chumey
Die Wanderung geht steil hinauf zu einer Brücke, die den Mangde-Fluss überquert, und weiter bis nach Tongtongfey, wo das Fahrzeug auf uns wartet. Wanderzeit drei bis vier Stunden. Sie fahren nach Trongsa und weiter über den Yotong La-Pass, 3400 m, ins erste der vier Täler Bhumtangs, ins Chumey-Tal. Da die Täler Bumthangs gross und offen sind und die Berge sanfter abfallen, hat man dort ein Gefühl der Weite.



 

Landschaft

Foto: Peter Müller

Tempel Bhutan

Trongsa Dzong Foto: Peter Müller

Dorf Bhutan

Leben auf dem Dorf.
Foto: Peter Müller

Bhutan Zelte

Übernachtungen in Zweier-Zelten.
Foto: Peter Schopp


Rundreise mit Exkursionen zu Fuss

11. Tag Weberei
Am Vormittag besuchen Sie Zugney, die Heimat vieler Weber. Auf Pedalwebstühlen werden die Rollen von Yatras (gemusterter Wollstoff) gewoben. Sie können beim Weben zuschauen. Weiterfahrt nach Jakar. Zu Fuss entdecken Sie den kleinen Ort. Übernachtung im Hotel.

12. Tag Jakar
Spaziergang durch das Choskhor-Tal, mit den wunderschönen alten Klöstern Jambay und Kurjey. Danach Rückfahrt nach Trongsa.

13. Tag Ins malerische Phobjikha-Tal
Am Morgen besuchen Sie das schöne Museum im Ta Dzong. Weiter geht die Fahrt ins malerische Phobjikha-Tal. Hier sind oft Yaks zu beobachten. Besuch des grossen Nyingmapa-Klosters, das den kleinen Ort Gangtey überragt.

14. Tag Spaziergang im weiten Tal
Nach der schönen Wanderung im weiten Gletschertal fahren Sie nach Wangdue Phodrang zurück. Übernachtung im Hotel.

15. Tag Hauptstadt mit Herz
Am Morgen Fahrt nach Thimphu. Sie besuchen den Memorialchorten und den Buddha-Point. Nachmittag zur freien Verfügung, um auf eigene Faust durch Thimphu zu bummeln. Hotel.

16. Tag
Fahrt in ein wunderschönes Seitental, wo Sie am Talende eine Wanderung (45 Minuten) hinauf zum Kloster Tango unternehmen. Anschliessend kurzer Spaziergang im Tal, vorbei an schön bemalten Bauernhäusern zu einer kleinen Schule, wo Kinder in den traditionellen Handwerkskünsten unterrichtet werden. Später besuchen Sie das Takin-Gehege und eine kleine Papier-Manufaktur. Übernachtung im Hotel.

17. Tag Thimphu – Ha-Tal
Landschaftlich sehr reizvolle Fahrt ins ursprüngliche Ha-Tal, das erst seit wenigen Jahren für Touristen offen ist. Am ehemaligen Gefängnis-Dzong führt die Strasse vorbei an Bauernhöfen und kleinen Ortschaften in den Hauptort Ha.

18. Tag Edelweiss und Enzian blühen
Am Morgen geht die Fahrt hoch zum Chele La-Pass, dem höchsten Pass Bhutans, wo man bei klarer Sicht einen schönen Blick auf die Eisriesen Chomolhari, 7315 m, und Jichu Drake, 6900 m, hat. Edelweiss und Enzian blühen auf der Passhöhe und manchmal sind auch Yaks zu sehen.

19. Tag Kloster Thaktsang
Schöne Wanderung hinauf zum Wahrzeichen Bhutans, dem Kloster Thaktsang, das spektakulär auf einem Felsvorsprung liegt. Es gilt als eine der wichtigsten Pilgerstätten und einer der heiligsten Orte des Landes.

20. Tag Paro
Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Delhi.
Kurzer Aufenthalt in Delhi.

21. Tag Flug Delhi – Zürich


 

 

 

 

 

Bhutan – Nabji Korphu Trail, Individualreise

Reisedauer

21 Tage

Reisedaten auf Anfrage

Preis

auf Anfrage

Leistungen


     
 
Reisegarantie
 

 

Weitere Auskünfte
erhalten Sie bei Intertreck, Andrea Fuchs

Intertreck AG
Haselstrasse 15, 9014 St.Gallen, Schweiz
Tel. Schweiz 071 278 64 64
Fax Schweiz 071 278 71 77
Tel. 0041 71 278 64 64 (international)
Fax 0041 71 278 71 77 (international)

E-Mail Kontakt