Intertreck

 

 

Aramacao Amazonas
Urwald-Lodge, Individualreise

Eine Studienreise durch die Natur

 



Unser Restaurant
in der Urwald-Lodge
Foto: Martin Hug

 



Bootsfahrt zur Lodge

 

Juan unser Führer erklärt
uns die Pflanzenwelt.
Foto: Anthi Sutter

 


Der Tukan wohnt hoch oben
in den Bäumen
Foto: Martin Hug


boot

Exkursion mit dem Kanu
Foto: Martin Hug

 

Hier wird Fladenbrot zubereitet.
Foto: Nadia Bieri

 

 

 

Urwald Erlebnisberichte
Ecuador-Reisen
Reisegarantie


Wir haben uns seit Jahrzehnten stark in Ecuador engagiert, mit Wiederaufforstung und mit eigener Lodge im Urwald. Lesen sie hierzu auch den Artikel über den Amazonas-Urwald und unsere Lodge am Äquator.

Aramacao Amazonas Urwald-Lodge in Ecuador, die Geheimnisse der Natur hautnah entdecken und den Komfort einer sehr schön gelegenen Urwald-Lodge erleben. – Abenteuer und Erholung in der absoluten Natur finden – Traumhafte Urwaldlodge mit Komfort – Grosses, schönes Restaurant mit Sicht auf den Fluss – Alle Bungalows mit eigenem Balkon, freistehend, einige mit direktem Blick auf den Fluss.

 

7 Tage / 6 Nächte

1. Tag Flug und Bootsfahrt zur
Aramacao Amazonas Urwald-Lodge

Transfer Hotel-Flugplatz Quito. Flug über die Anden in den «Oriente» (Amazonas-Tiefland Ecuadors). Bei schönem Wetter sehen Sie einige der schneebedeckten Vulkane. Besiedlungen am Rio Napo haben grosse Spuren hinterlassen, weshalb wir einen weniger bekannten, kleineren und ursprünglicheren Urwaldfluss, mitten in einem echten Primärurwaldgebiet, für unsere Dschungelexkursionen auswählen.

Vom kleinen Flugplatz fahren wir direkt zum Fluss, wo die grosse Bootsfahrt beginnt. Nach etwa vier Stunden erreichen Sie die Aramacao Amazonas Urwald-Lodge im Primärurwald. Übernachten werden Sie während Ihres Dschungelaufenthalts in palmengedeckten, bungalowähnlichen Secoya-Häusern. Von hier aus unternehmen Sie Exkursionen unter Führung eines einheimischen Kenners.

Beim folgenden Programm handelt es sich um Vorschläge, je nach Wetter und Ihren Wünschen wird das Programm anders sein. Sie haben die Wahl auf der Lodge auszuruhen oder zu einer Exkursion zu starten.

2. Tag Urwaldtrail
Eine etwa zweistündige Wanderung führt Sie nach Süden durch verschiedene Formen des Urwaldes, zu Lichtungen, durch Dickicht und weiter zu einem kleinen Fluss. Vielleicht kreuzt eine Schilkdkröte Ihren Weg. Sie beobachten die Tier- und Pflanzenwelt. Mit Glück beobachten Sie eine Horde Affen, die von Baum zu Baum springt.

3. Tag Vogelbeobachtungen
Auch Vogelliebhaber werden nicht zu kurz kommen, da über 300 Vogelarten– auch Tukane, Papageien, Schlangenhalsvögel, Orupendulas und Kingfisher in der Gegend beheimatet sind.
Bei diesen Touren handelt es sich um leichtere, aber interessante Exkursionen. Ein Ceibo (einer der Riesenbäume) hat eine Wurzel von 200 Meter Länge durch den Sumpf getrieben, welche uns zur Orientierung und als Steg dient, um in dieses Sumpf- und Wasserlabyrinth vorzustossen.

4. Tag Kanufahrt, Heilpflanzen
Zuerst bringt uns das Motorboot flussaufwärts in einen besonders schönen Seitenfluss, der nur etwa zwölf Meter breit ist. Eine Indianerin wird Ihnen hier die Heilpflanzen des Urwaldes erklären. Dann steigen Sie in kleine Paddel-Kanus um und gleiten flussabwärts, während Sie auf beiden Seiten des Flusses Fauna und Flora beobachten.

5. Tag Besuch einer Secoya-Indianer-Siedlung, Schamane
Sie starten mit dem Motorboot (oder auf Wunsch mit den Kanu) flussabwärts. Hin und wieder halten Sie an und besuchen ein Indianer-Dorf, eine Töpferin und einen Schamanen. Sie erreichen unseren Aussenposten zirka 20 km unterhalb der Urwald-Lodge. Hier geniessen Sie die Schöne Sicht auf Fluss und Urwald. Am Abend Fahrt zurück zur Lodge.

6. Tag «Lehrgang» durch die Natur
Ihr Führer erzählt Ihnen von den Tricks, der Weisheit, den Täuschungsmanövern und den Anpassungsmöglichkeiten der sich sehr schnell wandelnden Natur. Er erklärt Ihnen die essbaren Pflanzen und Heilpflanzen.
Lassen Sie sich von einem Indianer die Methoden der Aufforstung erklären. Er zeigt Ihnen, welche Jungbäume Licht oder Halbschatten benötigen, warum sie als junge Bäume Stacheln tragen und später nicht mehr. Erstaunlich ist auch, dass einige Bäume zum gedeihen Wind benötigen. Fischen: Neben «gewohntem» Fischen ist auch Piranha-Fischen möglich.

7. Tag Zurück nach Quito
Sie fahren per Boot und Bus zum Flugplatz und fliegen nach Quito zurück.

Diese Urwald-Lodge besuchen Sie bei der Ecuador Aventura Gruppenreise sowie bei der Ecuador Individualreise.

Wir bieten auch Reisen mit 5 Tagen / 4 Nächten an.

 

Preise auf Anfrage. Bitte rufen Sie uns an.


Weitere Auskünfte
erhalten Sie bei Intertreck, Anja Lendi

Intertreck AG
Haselstrasse 15, 9014 St.Gallen, Schweiz
Tel. Schweiz 071 278 64 64
Fax Schweiz 071 278 71 77
Tel. 0041 71 278 64 64 (international)
Fax 0041 71 278 71 77 (international)

E-Mail Kontakt

Intertreck Broschüre 2013